Was haben Málaga, Mauritius, Marrakesch und Monaco gemeinsam? Alle Sehnsuchtsziele sind diesen Sommer noch ein wenig weiter entfernt.

#Anzeige

Balkonien heißt das Trendziel 2020 – und klingt doch fast wie Spanien oder Italien. Mit diesen Tipps fühlt sich der Urlaub auch fast wie in Spanien und Italien an.

Neues ausprobieren

Schnorcheln im Karibischen Meer, Bungee-Jumping in Südafrika, Weinprobe auf den Lavendelfeldern der Provence – ein Urlaub wird nur dann unvergesslich, wenn wir Neues ausprobieren. Neue Abenteuer warten aber nicht nur in Afrika oder Südfrankreich, sondern schon an der nächsten Straßenecke.

Wie wäre es mit einem neuen Schlafplatz? Die Hängematte auf dem Balkon hat einen schöneren Ausblick als jedes Hotelzimmer. Sanft wiegt der Sternenhimmel in den Schlaf. Genauso abenteuerlich ist Garden-Camping. Denn Zelten ist Zelten – egal ob auf dem Campingplatz in Italien oder im heimischen Garten. Und morgens gibt es sogar Gratis-Frühstück an den Schlafsack.

Doch Achtung: Im Eifer des Gefechts kann schnell etwas zu Bruch gehen. Ein unglücklich gekickter Fußball und die Fensterscheibe des Gartenhauses ist kaputt. Zum Glück springt im Schadensfall die Haftpflichtversicherung ein und beteiligt sich bereitwillig an den Reparaturkosten. So kann das Garden-Camping munter weitergehen – ganz ohne schlechtes Gewissen.

Willkommen in Balkonien
Willkommen in Balkonien

Frühaufsteher lassen sich vom Sonnenaufgang verzaubern – nicht aber nur auf der Terrasse zu Hause. Im Stadtpark, am Badesee oder im nahegelegenen Wald wirkt das milde Sonnenlicht gleich ganz anders. Dazu gibt es frischen Kaffee aus der Thermoskanne, leckere Brötchen vom Bäcker nebenan und saftiges Obst vom Wochenmarkt. Und nach dem Frühstück lädt die Traumkulisse noch zu einer entspannten Yoga-Session ein.

Neue Wege gehen

Nach spätestens einem Jahr kennt man seine Nachbarschaft in- und auswendig? Ein Irrtum. Es gibt immer ein paar verstecke Winkel und verborgene Gassen, die zum Entdecken einladen. Urlaub in Balkonien ist die perfekte Gelegenheit für eine abenteuerliche Erkundungstour durch das eigene Viertel.

Ob beim Gassi gehen mit dem Hund, beim Joggen oder auf dem Weg zum Supermarkt – neue Routen lohnen sich. Wann sonst hätte man das urige Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert kennengelernt? Wäre man sonst jemals auf die abgelegene Parkbank im Wald gestoßen, die jetzt der neue Lieblingsleseplatz ist? Niemals hätte man in der schmalen Gasse am Stadtrand einen Tante-Emma-Laden erwartet.

Kleine Wohlfühlplätze kreieren

Viel zu lange hat der Stadtbalkon ein trostloses Dasein geführt. Gemütliche Loungesessel mit bunt gemusterten Sitzkissen, farbenfrohe Lampions und Laternen sowie jede Menge Schling- und Topfpflanzen verwandeln ihn in eine kleine Wohlfühloase.

Tipps für den Urlaub zu Hause
Tipps für den Urlaub zu Hause

Noch einladender wirkt der Balkon mit warmen Holzelementen wie hölzernen Balkonfliesen und Pflanzenregalen. Auch alte Obstkisten sind herzlich willkommen – ob als Bücherregal, Beistelltisch oder Weinlager.

Wer ohne Balkon urlauben muss, wird innerhalb der eigenen vier Wände kreativ. Die Fensterbank mit Blick ins Grüne ist doch wie für eine kleine Verschnaufpause gemacht.

Weiche Sitzkissen, Kuscheldecken und Schafsfelle machen sie zum raffinierten Balkonersatz, ergänzt mit ein paar grünen Akzenten. Dazu noch dekorative Fenstersticker, Mobiles oder Windspiele und der Sommerurlaub kann beginnen.

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Unsplash, CCO Public Domain

Rubriken: Travel