Kanada ist sowohl für einen sportlichen Winterurlaub, als auch eine Reise durch unberührte Natur in den Sommermonaten ein interessantes Reiseziel.

#Anzeige

Es gibt so viel zu sehen und zu tun, dass eine Woche bestimmt nicht ausreicht, auch nur einen kleinen Teil des Landes zu besuchen. Eine nicht unbeträchtliche Anzahl von Europäern hat sich dann auch dazu entschieden, in dem Land zu leben.

So emigrierte Ted-Jan Bloemen 2014 nach Kanada, gewann für dieses Land als Eisschnellläufer viele Medaillen und stellte einige Weltrekorde auf. Als Niederländisch-Kanadier wurde er ein gefürchteter Gegner für die holländische Konkurrenz.

Evert van Benthem, der 1985 und 1986 die holländischen Elfstedentocht (einen Eisschnelllaufwettbewerb auf den zugefrorenen friesischen Kanälen und Seen) gewonnen hat, entschied sich 1999, seine Landwirtschaft in den Niederlanden aufzugeben und in Kanada fortzusetzen.

Er emigrierte mit seiner ganzen Familie. Derzeit leben sie in einem kleinen Dorf zwischen Calgary und Edmonton im Westen Kanadas.

Außer den bekannten Großstädten wie Toronto und Calgary und den berühmten Nationalparks gibt es noch eine ganze Reihe von attraktiven Aktivitäten und Reisezielen in Kanada, die zwar weniger bekannt sind, sich aber trotzdem sehr lohnen.

Skifahren, Eislaufen und Eishockey

Was zieht uns Europäer an diesem nordamerikanischen Land so an? Vielleicht sind es die echten, harten Winter, die das Land noch kennt. Jetzt, wo die winterlichen Minusgrade in Mitteleuropa ausbleiben, können Sie sicher mit einer Reise nach Kanada voller Natureis und -schnee planen.

Wintersport und andere Reisetipps für Kanada
Wintersport und andere Reisetipps für Kanada

Skifahren in Whistler, Lake Louise oder Jasper oder Eisschnelllaufen auf dem See bei der Farm von Evert van Benthem – er organisiert regelmäßig eine 200 Kilometer lange Tour – klingen dann sehr attraktiv für Fans dieser Sportarten.

Windsurfen im Sommer

Für diejenigen, die lieber Wassersport als Wintersport betreiben, gibt es in Kanada prächtige Surfstrände wie Tofino oder Cox Bay. MacKenzie Beach ist bekannt für sein wunderbares Meer mit perfekten Wellen für Surf-Anfänger.

Zugreisen, Kultur und Nationalparks

Für Zugliebhaber ist die Reise mit dem Rocky Mountaineer-Zug eine geniale Art und Weise, viel vom Land zu sehen. Auch die Via-Bahn von Vancouver nach Toronto befährt eine beeindruckende Trasse. Sie reisen durch Täler, Prärien und sehen atemberaubende Gletscherseen.

Kulturliebhaber kommen an den Resten der Kolonialgeschichte, die vor allem in Küstenprovinzen wie Neufundland, Nova Scotia und Quebec zu finden sind, auf ihre Kosten.

Einen Ort wollen wir besonders hervorheben – die Emerald Lake Lodge. Es handelt sich um eines der meistfotografierten Objekte in Kanada und das hat gute Gründe. Die Lodge liegt am Emerald Lake im Yoho-Nationalpark in den kanadischen Rocky Mountains.

Das Gebiet ist 1.313 Quadratkilometer groß und steht auf der Unesco-Liste des Weltkulturerbes. Der Kicking Horse River fließt mitten durch den Park und stürzt dabei in mehreren Wasserfällen talwärts.

ETA beantragen, sobald das Einreiseverbot wieder aufgehoben ist

Im Moment ist es wegen der Einreisebeschränkungen in Kanada nicht möglich, zu Urlaubszwecken nach Kanada zu reisen (auch wenn ein Transit in Kanada – im Gegensatz zu den USA – zum Glück wohl möglich ist). Für diese Transit-Zwischenlandungen und einige andere Ausnahmen kann bereits jetzt die eTA für Kanada beantragt werden – und wird in der Regel auch erteilt.

An sich kann die eTA jetzt auch schon für eine Urlaubsreise beantragt werden, da die eTA Kanada im Prinzip fünf Jahre gültig ist , sofern Sie vorhaben, in den nächsten fünf Jahren einmal Kanada zu besuchen.

Wir hoffen ja doch, dass nächstes Jahr ein Impfstoff gegen Covid-19 verfügbar ist – und wir dann wieder uneingeschränkt reisen können…

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Isi Parente (1), Marcos Paulo Prado (1), Unsplash

Rubriken: Travel