Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

War es früher fast romantisch, mit dem Flugzeug in den Urlaub oder zu einem Termin zu fliegen, kann eine Flugreise im Sommer 2022 der reinste Horror sein. Wer hat aktuell eigentlich noch Lust, sich den Problemen bei einem Flug auszusetzen?

#Anzeige

Das Aufgeben von Gepäck samt Check-in kann wie am Flughafen Hamburg mehrere Stunden dauern – und wenn der Flieger dann auch tatsächlich abhebt, muss man sich vor allem bei der Rückreise nach Deutschland auf weitere Hürden vorbereiten.

Fliegen ist so problematisch wie nie

Denn wenn der Rückflug sich um mehrere Stunden verschiebt oder ganz annuliert wird oder man in der Heimat angekommen ewig auf die Koffer warten muss, dann sind die Reisestimmung und die Urlaubserholung komplett dahin.

Falls das Reisegepäck überhaupt ankommt… Es ist aktuell keine Seltenheit, dass ganze Ladungen von Koffern verschollen sind. Und damit bereichert der Ärger weiterhin den Alltag, bis man das Gepäck endlich wieder bei sich hat.

Gecancelt: Hamburg – Frankfurt – Mailand

Ich trat kürzlich für ein Event die Route von Hamburg über Frankfurt nach Mailand an. Beim Hinflug: Chaos in Hamburg, alles gut in Frankfurt, alles perfekt in Mailand. Beim Rückflug: Alles perfekt in Mailand – und in Frankfurt wurde der abendliche Flug nach Hamburg dann gecancelt.

Die Airline quartierte uns rund eine Stunde an Busfahrt vom Airport in einem billigen Hotel an der Autobahn ein. Im Shuttle-Bus zum Hotel standen sich definitiv mehr Leute die Beine in den Boden, als es zugelassen sein muss. Und das alles für rund vier Stunden an Schlaf, um am nächsten Morgen mit einem Ersatzflieger zu starten.

Ihre Rechte als Fluggast

Nach so einem Erlebnis ist man mehrere Tage wie gerädert, da die ganze Planung und der Schlaf komplett durcheinander sind. Zum Glück flog ich lediglich mit Handgepäck. Denn meine Mitreisenden mussten nach Ankuft in Hamburg noch ewig auf ihr Gepäck warten.

Foto: Fluggastrechte - so prüfen Sie mit AirHelp einen Anspruch auf Entschädigung

Das war ja zu erwarten… Zu Hause angekommen googelte ich in Ruhe zum Thema fluggastrechte, um herauszufinden, ob mir für den erlebten Horror ein Anspruch zusteht.

Fluggastrechte – so funktioniert das Prüfen eines Anspruches auf Entschädigung

1. Online ein Unternehmen wie AirHelp aufrufen, das die Rechte von Fluggästen bei Flugunterbrechungen fördert und durchsetzt.
2. Falls verfügbar, auf der Webseite nach der EU-Fluggastrechteverordnung suchen.
3. Button oder Eingabefeld „Anspruch auf Entschädigung prüfen“ suchen.
4. Flugnummern, Grund des Ausfalls und persönliche Daten eingeben.
5. Auf Antwort und Möglichkeiten zum Anspruch warten.

Ich persönlich habe so auf diesem Wege für meine Flüge von Hamburg über Frankfurt nach Mailand und zurück knapp über 250,- Euro wiederbekommen.

Fazit:

Anbieter wie AirHelp sind für Fluggäste jetzt im Sommerurlaub ein wunderbarer Helfer im Internet, um schnell, sicher und unverbindlich den Anspruch auf eine Rückzahlung bei Annullierungen und Verspätungen von Flügen zu prüfen.

Das Portal für Fluggastrechte behält von der Ihnen zustehenden Summe einen Teil als Bearbeitungsgebühr und Erfolgsprovision ein. Probieren Sie es auch aus und verschenken Sie kein Geld an Fluggesellschaften, das Ihnen zusteht…

Shots Magazin / © Fotos: encrier, de.depositphotos.com

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Travel