Wir schreiben das Jahr 2002 und ich habe die große Ehre, den Autohersteller Bentley in der Public Relations sowie bei Online-Auftritten zu beraten. Seit 1998 gehörten die Briten zum Wolfsburger VW-Konzern. Und als bei mir die Frage nach einem neuen, privaten Auto aufkommt, meinen die Ansprechpartner, ich solle mir mal den (damals) neuen sowie zum Konzern gehörenden Golf IV R32 anschauen.

#Anzeige

Vor rund 16 Jahren fuhr das Topmodell des Golfs in einer eigenen Liga. Der erste R32 entstand als limitierte Auflage von exakt 5.000 Autos. Und ich bekam einen davon. In silber. Mit 241 PS. Wegen der Ausstattung sagte ich telefonisch zum VIP-Berater bei Volkswagen: „Pack‘ alles rein, was geht.“

So kam mein R32 mit Leder-Recaro-Sitzen, einem großen Navi-Display, Glas-Schiebedach und den sexy 18 Zoll Speichenfelgen. Den Spurt von 0 auf 100 km/h erledigte der fixe Kompakte in 6,6 Sekunden. Mit diesen Eckdaten konnte man damals fast alles „versägen“.

Ich fuhr den R32 so Anfang 2003, bevor die ersten TV-Spots zum Wagen im Fernsehen anliefen, weil Volkswagen sich aufgrund der unheimlich starken Nachfrage doch entschied, das Sportgerät größer als ursprünglich gedacht auf den Markt zu bringen. Das war ein exklusvies Gefühl, das Bentley zu der damaligen Zeit für mich als Dienstleister möglich machte.

Volkswagen Golf IV R32
Volkswagen Golf IV R32

Das Automobil hatte so eine unfassbar coole Elastizität, auf der Autobahn reichte der sechste Gang aus, um trotzdem bei jeder erdenklichen Geschwindigkeit gefühlt der Schnellste zu sein. Der Sound? Unbeschreiblich. Der Sechszylinder war mit einer Unterdruckleitung zu den Endschalldämpfern verbunden, die ein Röhren, Lechzen und Rotzen raushauten, wie es Anfang der 2000er Jahre völlig neu für dieses Fahrzeugsegment war.

Wir waren also ein inniges Liebespaar, der R32 und ich. Bis zu einem grauen Hamburger Morgen im Oktober 2005. Da stand das Auto plötzlich nicht mehr dort auf dem Parkplatz, wo es eigentlich hingehörte. Es wurde nämlich von einem Unbekannten entwendet.

Dieser Moment war der erste in meinem bisherigen Leben, wo ich wirklich auf die KFZ-Versicherung angewiesen war, die man heutzutage mit dem besten Preis- und Leistungsverhältnis im Tarifvergleich bei Verivox finden kann.

Volkswagen Golf IV R32
Volkswagen Golf IV R32

Nach einer polizeilichen Anzeige zum Diebstahl und dem Papierkram erstattete mir die KFZ-Versicherung den entstandenen Schaden. Ich kann also nur empfehlen, bei der Auswahl des Versicherers die passende Entscheidung zu treffen. Und aufgepasst: Das günstigste Angebot muss nicht immer das beste seiner Art sein.

Und heute? Denke ich manchmal noch mit Genuss zurück an den für mich über mehrere Jahre so emotionalen Golf IV R32. Aber ich liebe jetzt einen sportlichen BMW. Wie gut, wenn die KFZ-Versicherung stimmt…

Fotos: Wikimedia Commons, S 400 Hybrid (2) / Pixabay, CC0 Public Domain (1)

Rubriken: Cars