Kennen Sie „Sector No Limits“? Mir war die Marke bis gestern nicht so sehr vertraut, um ehrlich zu sein. Allerdings gibt es die Zeitmesser und den Schmuck des Labels laut Pressemeldung bereits seit 1973.

#Anzeige

Nun kommen die Uhrenmacher mit einer nachhaltigen und einmaligen Kollektion, die einst sogar der Staatspräsident von Frankreich, Emmanuel Macron, beim G7-Gipfel in Biarritz international vorstellte.

Uhr von Sector No Limits, Save The Ocean
Uhr von Sector No Limits, Save The Ocean

Denn als erste Uhrenmarke weltweit überhaupt zeigt „Sector No Limits“ jetzt offiziell mit „Save The Ocean“ eine Auflage bestehend aus sechs Uhren und sechs Armbändern, die komplett aus dem Plastikmüll der Weltmeere recycelt sind.

Video: Save The Ocean von Sector No Limits mit Emmanuel Macron

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Und das ist schon ein absolut großes Ding, wie im Video zu sehen ist. So kann zukünftig jede Käuferin oder jeder Käufer dieser Uhren dazu beitragen, die Meere zu säubern. Ebenso stylishe wie nachhaltige Armbänder runden das saubere Angebot ab.

„Sector No Limits“ sorgt mit „Save The Ocean“ also für richtig Furore. Sie können die preislich attraktiven Uhren bei Amoretto sowie bald wohl auch bei Zalando und Otto erwerben.

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Sector No Limits (1), ddpimages.com (1) / Video: YouTube