Die Reihe der Veranstaltungen, bei denen Audi den neuen e-Tron ins Blickfeld rückt, reißt nicht ab. Das erste Elektroauto der Marke wird in der kommenden Woche die Stars der 69. Berlinale (7. bis 16. Februar 2019) zum Roten Teppich bringen. Festivaldirektor Dieter Kosslick absolviert mit dem Audi e-Tron bereits die zahlreichen Termine der Berlinale-Saison und testet ihn in der Hauptstadt.

#Anzeige

Auch ansonsten spielt Audi als Hauptsponsor eine große Rolle. So lädt das Unternehmen die Festivalbesucher in seine öffentlich zugängliche Berlinale Lounge direkt am Red Carpet ein. Das Berlinale-Open-House-Programm präsentiert dabei während des Festivals Veranstaltungen und Diskussionen mit Vertretern aus Film, Kultur und Wirtschaft zu gesellschaftlichen Trendthemen.

Mit dem „Audi Short Film Award“ fördert das Ingolstädter Unternehmen zudem seit 2015 Kurzfilm-Regietalente. Der mit 20.000,- Euro dotierte Preis für experimentelle Kinokunst wird im Rahmen der offiziellen Preisverleihung der 69. Berlinale am 16. Februar vergeben.

Audi hält die Filmfestspiele Berlin mobil: Festivaldirektor Dieter Kosslick (links) und Jason Lusty, Leiter Marketing Deutschland, mit dem e-Tron.
Audi hält die Filmfestspiele Berlin mobil: Festivaldirektor Dieter Kosslick (links) und Jason Lusty, Leiter Marketing Deutschland, mit dem e-Tron.

Zudem steuert der Autohersteller wieder die offizielle Festivaltasche zur Berlinale bei. Sie wird in 27.000 Exemplaren produziert. Parallel zu der Veranstaltung in der Hauptstadt zeigt das Programmkino im Audi-Forum Ingolstadt vom 7. bis 17. Februar ausgewählte Filme der diesjährigen Berlinale und Highlights früherer Festivals.

Höhepunkte sind die Weltpremieren „Easy Love“ und „Systemsprenger“. Auch 2020 wird Audi übrigens als Hauptsponsor bei der Berlinale dabei sein. Die Zusammenarbeit wurde gerade um ein weiteres Jahr verlängert.

Fotos: Auto-Medienportal.Net, Audi / Quelle: ampnet, jri

Rubriken: Cars Events