Autofans kennen ihn aus der Porsche Werbung, TV Zuschauer aus dem „ARD Buffet“. Die Rede ist von Detlef Scholzen (51), der als Schauspieler und Sprecher gefragt ist. Im Interview, das wir in seiner Heimat im Düsseldorfer „Hyatt“ am Medienhafen führten, spricht der nun in Mönchengladbach lebende Darsteller über die Medienbranche, seine Jobs und Mallorca. Hier ist das Gespräch.

#Anzeige

Detlef, Du bist als Schauspieler, Sprecher und Werbegesicht bekannt. Erzähl uns doch bitte, wie alles begann.

Ja, das fing eigentlich ganz lustig an. Früher habe ich als Model gearbeitet. Dann wurde ich über eine Leseraktion zum „Boy des Monats“ gewählt. Das war dann der Startschuss meiner Laufbahn als Künstler. Nach einer Ausbildung als Schauspieler begann ich, als Actor zu arbeiten. Bis heute sind meine Aufraggeber sehr vielseitig geblieben. Man hat mich schon für Porsche, Adidas, ADAC und viele andere gesehen.

Wie war es am Anfang, im Rampenlicht zu stehen? Wie hat Dein Umfeld darauf reagiert?

Am Anfang war es für mich schon etwas komisch. Die Leute kommen auf einen einfach zu und sagen: ‚Ich kenne Sie doch aus…‘ Meine Freunde meinten, dass ich immer schon ein fröhlicher, lustiger Typ war. Also passte es ja.

Detlef Scholzen
Detlef Scholzen

Hat sich die Medienbranche seit Deinem Karrierestart sehr stark verändert?

Ja, in der Tat. Die Qualität in der TV Branche hat sich verschlechtert. Man nimmt sehr oft Menschen als Darsteller, die gar nicht aus der Branche kommen. Einfach um die Gagen zu reduzieren. Für mich, als wandlungsfähigen und vielseitigen Künstler, gab es zum Glück keinen Abbruch. In einem Podcast Interview berichte ich auch darüber. Das geht bald on Air und man kann es bei mir auf Facebook sehen.

Und was stehen aktuell für Projekte an?

Ich freue mich auf „Die Promi Griller“ in der Schweiz. Ein Kinofilm steht auch an. Regie führt Marcus Janke. Der Arbeitstitel ist „Mer stonn zesamme“. Dort spiele ich eine Hauptrolle. Ein Shooting für eine Image Kampagne der „Metro“ ist schon fertig, das erscheint weltweit. Und ich bin für die „Bundeswehr“ gebucht, für Dreharbeiten. Das ist jetzt schon der insgesamt sechste Auftrag von der Bundeswehr.

Was war aus Deiner Sicht Dein bisher absolutes, persönliches Highlight?

Mein Highlight waren die Dreharbeiten für Porsche. Für so eine legendäre Marke die Hauptrolle in einem Werbespot zu spielen, ist schon etwas ganz Besonderes. Auch für die Bundeswehr zu drehen, ist als Schauspieler eine Besonderheit und eine Herausforderung zugleich.

Detlef Scholzen
Detlef Scholzen

Gibt es Themen, für die Du Dich engagierst, die Dir am Herzen liegen?

Kinderarmut macht mich sehr traurig. Als Vater, der ich ja bin, will man für Kinder nur das Beste. Ich habe vor kurzem eine Kinder Benefiz Veranstaltung unterstüzt. Auch mit einem Geldbetrag.

Welcher Pflegetyp bist Du?

Ein ganz einfacher Pflegetyp. Bei mir geht es schnell. Haare schnell in Form stylen und los geht es.

Was sind Deine Lieblingsmarken, welche Label trägst Du gerne?

„Drykorn“ mag ich sehr. Meine Sonnenbrille von „Prada“ spielt immer die Hauptrolle bei mir (lacht).

Detlef Scholzen
Detlef Scholzen

Hast Du Benzin im Blut? Magst Du Autos?

Durch die Drehabeiten bei Porsche habe ich mich in die Fahrzeuge der Marke aus Zuffenhausen verliebt.

Was ist Dein allergrößter Traum?

Mein Traum ist es, bald auf Mallorca zu leben. Dort werde ich mir eine Immobilie kaufen. Ob ich als Schauspieler ab Düsseldorf oder Palma de Mallorca zum Dreh fliege, spielt ja von der Entfernung her keine große Rolle.

Soll die Welt noch etwas von Dir wissen?

Persönliche Zufriedenheit. Das ist mein Ziel.

Detlef Scholzen (51)
Booking und Web:
detlef-scholzen.de
twitter.com/diedelsport
facebook.com/detlef.scholzen
facebook.com/Detlef-Scholzen
xing.com/profile/Detlef_Scholzen

Fotos: Detlef Scholzen

Rubriken: Gentlemen