Mit einem Vermögen von 35 Milliarden Euro sind die Reimanns die reichsten Deutschen. Das ergibt die Schätzung des Vermögens der 1.001 reichsten Bürger, die das „Manager Magazin“ nun veröffentlichte.

#Anzeige

Das Vermögen der Reimanns, die 2017 erstmals Platz #1 belegt hatten, hat nach Schätzung um zwei Milliarden Euro zugelegt. Zwar lief der Beauty-Konzern Coty so schlecht, dass die JAB Holding, die Investmentfirma der Reimanns, 2018 sogar einen Verlust von fast einer Milliarde Euro ausweisen musste.

Im ersten Halbjahr 2019 wies die Reimann-Holding aber wieder einen Buchgewinn von fünf Milliarden Euro aus. Die einstige Eigentümerfamilie des Ludwigshafener Chemiekonzerns Benckiser verfolgt unter JAB-Chairman Peter Harf (73) weiter eine aggressive Strategie. In wenigen Jahren hat sie mit Keurig Dr Pepper einen der größten Getränkekonzerne der Welt geschaffen – von Kaffee bis Limo schenkt sie alles aus.

Diverse Luxusmarken und Parfums gehören mit Coty ebenfalls zu ihrem Portfolio. Zudem hat sie kürzlich fast fünf Milliarden Dollar in Tierklinikketten in den USA investiert. Den Ursprung ihres Vermögens, ihren Anteil am britischen Konsumgüterkonzern Reckitt Benckiser mit Marken wie Calgon, Clearasil, Kukident oder Sagrotan, haben die Reimanns hingegen fast vollständig verkauft.

Die Familie Reimann besteht aus Renate Reimann-Haas (67) und Wolfgang Reimann (66), deren Halbbrüdern Stefan (56) und Matthias (54) Reimann-Andersen sowie deren insgesamt zehn Kindern.

Eigene Privatjets zahlen die Milliardäre aus der Portokasse.
Eigene Privatjets zahlen die Milliardäre aus der Portokasse.

Mit einem Vermögen von 27,5 Milliarden Euro rangiert Dieter Schwarz (80) erstmals auf Platz #2. Sein Discounter Lidl entwickelt sich nach wie vor dynamischer als die Geschäfte seiner Erzrivalen Aldi Nord und Aldi Süd, beide in Besitz der Nachfahren der Gründerbrüder Karl und Theo Albrecht. Der von Schwarz kontrollierte Handelskonzern, zu dem auch die Supermarktkette Kaufland gehört, setzt mehr als 100 Milliarden Euro um.

Zurückgefallen auf Platz #3 sind die letztjährigen Spitzenreiter Susanne Klatten (57) und Stefan Quandt (53). Ihr Vermögen fiel um 7,5 Milliarden Euro auf 26,5 Milliarden Euro. Die Geschwister besitzen 47 Prozent der Aktien von BMW. Das brachte ihnen für 2018 zwar eine Dividende von gut einer Milliarde Euro ein. Aber da der Aktienkurs von BMW innerhalb von zwölf Monaten um mehr als 20 Prozent nachgab, verlor ihr Aktienpaket über fünf Milliarden Euro an Wert.

Die ganze Geschichte inklusive der vollständigen Liste der 1.001 reichsten Deutschen 2019 können Sie unter diesem Link im „Manager Magazin“ lesen.

Die sind die zehn reichsten Deutschen 2019

Platz #1: Familie Reimann
Platz #2: Dieter Schwarz
Platz #3: Susanne Klatten und Stefan Quandt
Platz #4: Familien Albrecht und Heister
Platz #5: Familien Theo Albrecht Jr. und Babette Albrecht
Platz #6: Familie Heinz Hermann Thiele
Platz #7: Familie Otto
Platz #8: Georg und Maria-Elisabeth Schaeffler
Platz #9: Familien Porsche und Piëch
Platz #10: Klaus-Michael Kühne

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Unsplash, CCO Public Domain / Quelle: Manager Magazin

Rubriken: Gentlemen Ladies