Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Jessica Frühbrodt, die Verlobte des USA-Kuba Speedboot Weltrekordlers namens Roger Klüh, bringt noch in diesem Monat ihr neues Fashionlabel „Apache Star“ online.

#Anzeige

Unter apachestar.com sollen dann ausgewählte Pieces und edel designte Teile zu sehen sein, die als Outfit vor allem den legendären Weltrekord und die Erfolgsgeschichte von Roger Klüh zelebrieren.

Roger Klüh, der die Markenrechte am neuen Mode-Start-up hält, meinte heute zu „Shots“: „Jeder kann sein Ziel erreichen, wenn er einen starken Willen hat, hart daran arbeitet und sich nicht von seinem individuellen Ziel abbringen lässt.“

Auf dem Foto: Roger Klüh.

Die erste Kollektion soll sportlich betonte Styles und eine Kuba-Edition für Ladies und Gentlemen bringen. Die hochwertigen Stoffe sind dezent mit dem prägnanten Logo, dem Indianerkopf von „Apache Star“, bestickt.

Interessierte müssen dazu wissen, dass das namensgebende Speedboot in 30 Jahren nur dreimal wirklich lange im Wasser war: Dabei wurde es gleich zweimal Weltmeister und erreichte einmal den Weltrekord.

Video: Apache Star – die Speedboot-Ikone wird zur Fashion-Brand

So ist der Hype für eine eigene Modelinie gut nachzuvollziehen, denn bei Speedboot-Enthusiasten genießt der Name „Apache Star“ einen Legendenstatus. Und zum Start soll es dann ebenfalls ordentlich krachen.

Denn in Miami werden sich geladene Gäste aus der Film-, Sport- und Musikbranche treffen, um das neue Fashionlabel hochleben zu lassen.

Auf dem Foto: Erste Pieces von Apache Star.

Da das Event direkt am Wasser stattfindet, wird Roger Klüh sein Boot ein viertes Mal zu Wasser lassen.

Man darf also final auf die Kollektion sowie die Veranstaltung am Atlantischen Ozean gespannt sein…

Shots Magazin / © Fotos: Apache Star, Jessica Frühbrodt, Roger Klüh / Video: Vimeo

#Empfehlungen | #Anzeigen