Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Seit langem ist Onlinedating kein Tabu mehr und immer mehr Paare lernen sich durch das Internet kennen. Dadurch ist die Auswahl an potenziellen Partnern im Netz meist größer als im realen Leben.

#Anzeige

Doch welche Partnerbörsen gibt es überhaupt? Und wie erstellt man ein erfolgreiches Datingprofil? Die Antwort auf diese Fragen – und Tipps zum Profilbild und -text – gibt es hier.

Welche Partnerbörsen gibt es?

Gerade beim Kennenlernen von potenziellen Partnern sind Onlinedating-Plattformen extrem gefragt, zeigt der Fremdgehen69 Test. Je nach persönlicher Vorstellung eignet sich eine andere Plattform für die Suche nach der großen Liebe.

Single- und Kontaktbörsen

Bei diesen Netzwerken stellt der Anbieter lediglich ein Portal zur Verfügung, bei dem Partnersuchende ein Profil anlegen können.

Dabei fallen keine Gebühren an, nur wer eine Premium-Mitgliedschaft nutzen will, zahlt eine monatliche Beitragssumme. Auf Kontaktbörsen können Singles eigenständig chatten und flirten, mit wem sie möchten.

Gerade hier sollte man mit Vorsicht vorgehen, denn schließlich kann sich jeder ein eigenes Profil anlegen. Deshalb sollte man private Daten wie Rufnummer oder E-Mail Adresse vorerst nicht preisgeben, um sich vor Liebesschwindlern zu schützen.

Partnervermittlungen

Im Gegensatz zu Singlebörsen sind diese Plattformen oft kostenpflichtig, da ein Vermittlungsservice angeboten wird. Dafür füllt man vorerst einen umfangreichen Fragenkatalog aus und kann selbst entscheiden, welche Information man preisgeben möchte.

Dabei macht man sich nicht selbst auf die Suche nach dem perfekten Partner, sondern bekommt gezielte Vorschläge präsentiert. Ob man auf diese Empfehlungen eingehen möchte, ist jedem selbst überlassen.

Wie erstellt man ein ansprechendes Profil?

Egal ob Singlebörse oder Partnervermittlung, das richtige Profil ist entscheidend beim Onlinedating. Dadurch bekommt der Gegenüber einen ersten Eindruck von der eigenen Person und kann mögliche Gemeinsamkeiten feststellen.

Damit man ansprechend und sympathisch wirkt, sind vor allem die Bilder und Texte entscheidend.

Das perfekte Profilfoto

Gerade hier kann man bei anderen Singles ordentlich punkten und ihre Aufmerksamkeit wecken. Im Grunde kann man die Überlegung anstellen, welche Fotos man denn selbst ansprechend findet und seine eigenen Bilder dementsprechend auswählen.

Foto: Liebe im Internet – den richtigen Partner kennenlernen.

Für den bestmöglichen Erfolg sollte man folgendes beachten:

  1. Das Bild sollte authentisch und charmant wirken.
  2. Vor allem das Gesicht sollte gut erkennbar sein, Haare oder Sonnenbrille vor den Augen verdecken die tolle Ausstrahlung.
  3. Lächelt man auf dem Foto, signalisiert das dem Gegenüber einen gewissen Humor.
  4. Man kann die eigenen Hobbys zeigen, um Einblick in die Freizeitgestaltung zu geben.
  5. Keine fremden Personen auf der Aufnahme, am besten keine Gruppenbilder.
  6. Angemessene Kleidung unterstreicht ein selbstbewusstes Auftreten.
  7. Die Qualität sollte gut sein, so dass man auch Details erkennen kann.
  8. Eine offene Körperhaltung wirkt selbstbewusst.
  9. Mehrere Bilder bieten die Möglichkeit, sich facettenreich zu präsentieren.
  10.  Feedback von Freunden kann helfen, ein authentisches Foto zu wählen.

Generell braucht man für einen sympathischen Auftritt im Internet keine Modelqualitäten, denn man möchte einen ehrlichen Eindruck erwecken.

Deshalb haben hier Bewerbungs- und Passbilder auch nichts zu suchen!

Ansprechende Texte

Allgemein gilt: Die wichtigsten Informationen sollten knapp und verständlich präsentiert werden. Dabei muss man nicht direkt seinen gesamten Lebenslauf erläutern, denn es reicht in zwei bis drei Sätzen den aktuellen Lebensstil zu beschreiben.

Hier darf man gerne mit Stichpunkten arbeiten, so dass die Singles auf den ersten Blick überzeugt werden.

Allerdings sollte man diese Fehler unbedingt vermeiden:

  • Nur einen Satz schreiben – das wirkt eher faul und nicht kontaktfreudig.
  • Reine Faktensammlung, die keine persönliche Note enthält.
  • Oberflächliche Selbstbeschreibung, lieber konkrete Beispiele geben.
  • Standardsprüche aus dem Internet wie “Suche nach dem Grund, sich hier abzumelden”.
  • Sich selbst als Superhelden darstellen und Fakten beschönigen.
  • Negative Aussagen in den Profiltext packen.

Um sich von der breiten Masse abzuheben, kann man beispielsweise die Profilbesucher direkt ansprechen und dafür die “Du”-Form nutzen.

Außerdem bringt Originalität die eigene Persönlichkeit zum Ausdruck, weshalb man etwas Zeit in den Beschreibungstext investieren sollte.

Fazit

Auf Datingplattformen verhält es sich wie im echten Leben – ehrlich währt am längsten. Denn nur wer sich authentisch präsentiert, hat die Chance auf ein Treffen und kann mit der eigenen Persönlichkeit überzeugen.

Deshalb sollten Texte und Bilder durchdacht sein, aber trotzdem noch sympathisch wirken.

Shots Magazin / © Fotos: EdZbarzhyvetsky, de.depositphotos.com

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Gentlemen Ladies