Schauspielerin Janina Uhse (29) ist zu einer außergewöhnlichen Reise aufgebrochen. In Kooperation mit der Japanischen Fremdenverkehrszentrale (JNTO) geht es durch das Land der aufgehenden Sonne.

#Anzeige

Gemeinsam mit ihrem vierbeinigen Reisebegleiter Yoshi, einem Shiba Inu Hund, entdeckt Janina die Gegenden in und um Tokio, Kyoto, Osaka und Koyasan und teilt ihre Erlebnisse live vor Ort. Die dabei entstehenden Videos und Fotos werden über die Kanäle der JNTO sowie den Facebook und Instagram Account von Janina Uhse abrufbar sein.

Im Fokus stehen die Kultur des Landes, das traditionelle Handwerk sowie das einheimische Essen des 6.852 Inseln umfassenden Staates. Denn die Japanische Fremdenverkehrszentrale in Deutschland möchte einladen, die Vielfalt des Landes zu entdecken.

Neben den charakteristischen Sehenswürdigkeiten, für die Japan seit Langem bekannt ist, stehen vor allem die Begegnung mit den Einheimischen und ihrer Kultur im Mittelpunkt dieser Reise. Solch ein Zugang ermöglicht es den potentiellen Besuchern, eine persönliche Beziehung zum Land aufzubauen.

Janina Uhse und Yoshi
Janina Uhse und Yoshi

Um diese feinen Bande zu weben, suchte das Tourismusbüro eine prominente und authentische Stimme und fand sie in Janina Uhse, denn die 29-jährige hat eine sehr persönliche Beziehung zu dem ostasiatischen Inselstaat. Als Kind einer Schaustellerfamilie, die dort bereits seit vielen Jahren ein Oktoberfest und einen Weihnachtsmarkt organisiert, war die Schauspielerin schon häufig im Land der aufgehenden Sonne und sagt von sich selbst, Japan sei ein Teil von ihr.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit und sind stolz, dass Janina Uhse Japan zusammen mit uns bereisen und ihre Eindrücke teilen wird“, so Bettina Kraemer, PR Manager der Japanischen Tourismuszentrale. „Es war uns sehr wichtig, dass unser Protagonist Japan bereits kennt, Land und Leute sowie die Kultur schätzen und lieben gelernt hat, um so die Tradition, die Lebensart und die Schönheit des Inselstaates nachhaltig und authentisch transportieren zu können.“

An zehn Tagen im Dezember wird die Schauspielerin, begleitet von einem Shiba Inu namens Yoshi, quer durch Japan reisen. Auf dem Reiseprogramm von Janina und Yoshi stehen Tokio, Kyoto, Osaka und Koyasan. Yoshi – als Einheimischer – wird Janina dabei vor allem die Kultur und die Traditionen des Landes noch näher bringen und ihr sicher auch den einen oder anderen Geheimtipp zeigen.

Janina Uhse und Yoshi
Janina Uhse und Yoshi

„Ich liebe die japanische Küche und freue mich auf die vielen kulinarischen Eindrücke während der Reise. Ich werde auf jeden Fall die Street-Food-Trends testen und mir von den Einheimischen Tricks und Kniffe abschauen. Ganz besonders freue ich mich auf ein Wiedersehen mit dem 90 Jahre alten Besitzer des Kiji Umeda in Osaka, er ist ein Meister im Zubereiten von Okonomiyaki, den traditionellen japanischen Pfannkuchen und ich werde hoffentlich von ihm lernen, wie man sie zubereitet.“

Janina Uhse ist bekannt aus der Kultserie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Nach ihrer erfolgreichen Serien-Karriere widmet sie sich nun Kinoprojekten. Vor zwei Jahren realisierte sie darüber hinaus ein Herzensprojekt unter dem Namen „Janina and Food“. Hierfür postet sie wöchentlich Rezeptvideos auf Facebook, teilweise unterstützt von prominenter Kochbegleitung.

2018 wurde sie dafür von Axel Springer bei den „Place To B“-Awards als Influencer des Jahres im Bereich Food ausgezeichnet. Aktuell ist sie im Kino neben Iris Berben, Florian David Fitz und Christoph Maria Herbst in der deutschen Komödie „Der Vorname“ von Sönke Wortmann in einer Hauptrolle zu sehen.

Fotos: JNTO

Rubriken: Ladies Travel