Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Die Segelyacht namens Le Ponant, mit der für die französische Reederei Ponant vor mehr als 30 Jahren alles begann, wurde komplett renoviert.

#Anzeige

Nach einer mehrmonatigen Runderneuerung in der Werft San Giorgio del Porto in Italien navigiert sie wieder durch die Meere.

Der Dreimaster bietet nicht nur eine bemerkenswert private Umgebung, sondern ist auch vollgepackt mit modernsten nachhaltigen Innovationen. Nachdem sie diesen Sommer auf exklusiven Routen im Mittelmeer unterwegs war, verbringt die Le Ponant den Winter auf den Seychellen.

Im Frühjahr 2023 geht es anschließend weiter nach Australien. Mit ihr zu reisen ist eine Einladung zum Segeln, zum Aufladen der Batterien, mit einem hohen Maß an Privatsphäre und einem Erkunden auf sehr respektvolle Weise gegenüber der Welt, der Natur, ihren Bewohnern und Kulturen.

Drei Jahrzehnte nach ihrer Jungfernfahrt hat sich die Le Ponant zu einem einzigartigen Reiseerlebnis transformiert. Nach einer kompletten Renovierung bietet das Schiff nun Platz für exklusive 32 Gäste und ebenso viele Crewmitglieder.

Foto: Le Ponant

Das schlanke, raffinierte Interieur wurde entworfen, um ein Gefühl von Luxus, Privatsphäre und Ruhe zu schaffen, das den Gästen das Gefühl gibt, sich auf ihrer eigenen privaten Segelyacht zu befinden.

Die Anzahl der Kabinen und Suiten und damit Gäste hat sich halbiert. Der Raum pro Gast hat sich dadurch enorm vergrößert. Die vier Passagierdecks bieten nun 16 geräumige Kabinen und Suiten. Die 60 m² große Owner Suite auf dem Oberdeck „Zephyr“ verfügt über einen privaten Balkon.

Die öffentlichen Bereiche wurden umgestaltet, damit die Gäste das gastronomische Panoramarestaurant in vollen Zügen genießen können. Im Spa, Wellnessbereich sowie Fitnessstudio dürfen die Gäste neue Energie tanken und in einem Ambiente ruhiger Besinnung entspannen.

Foto: Le Ponant

Die Gäste haben direkten Zugang zum Wasser von der Marina aus, um zu schwimmen oder an einer Vielzahl von Aktivitäten wie Angeln, Schnorcheln, Kajakfahren mit Glasboden oder einem elektrischen Unterwasser-Scooter teilzunehmen.

Hervé Gastinel, CEO von Ponant, meint: „An Bord der Le Ponant, dem Kronjuwel unserer Flotte, kann sich jeder wieder mit der Natur und seinen eigenen Inspirationen verbinden, während er seine Wünsche dem Wind folgend auslebt. Wir sind stolz darauf, diese Einladung zu Reisen auf dem Seeweg zu neuen abgelegenen, wenig bekannten Zielen auszusprechen.“

Je nach Reiseziel gibt es Yoga-Sessions bei Sonnenauf- oder -untergang und Meditation, sowie Einführungen ins Gerätetauchen oder Fahrradtouren. Und natürlich das tägliche Vergnügen, eine exquisite Küche mit regionalen Zutaten zu genießen.

Foto: Le Ponant

An Bord der Le Ponant wurde jedes Detail berücksichtigt, um ein zeitloses Erlebnis zu bieten. Es kann dann eine Reise werden, die alle Sinne in einer authentischen Entdeckungsblase erweckt…

Weitere Informationen finden Interessierte online sowie aktuell unter de.ponant.com.

Shots Magazin / © Fotos: PONANT, Nathalie Michel, Tamar Sarkissian Clair 

#Hinweis: So können Sie das "Shots Magazin" unterstützen - zum Bezahlangebot...


#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Travel