In diesem Beitrag finden Sie zwei Bildergalerien mit Impressionen aus Berlin. Denn mit einem funkelnden Opening-Event begann gestern Abend im Kronprinzenpalais die Retrospective zu Ehren von Gianni Versace. Im Rahmen einer Ausstellung haben Besucher nun die Möglichkeit, besondere Exponate des Modedesigners zu betrachten.

#Anzeige

Mit dabei als Partner und Unterstützer: Alfa Romeo. Der italienische Automobilhersteller mit Sitz in Turin sorgt aktuell mit seinen leidenschaftlichen Modellen Giulia, der sportlichen Limousine, sowie Stelvio, dem emotionalen SUV, für pure Begeisterung.

Gianni Versace hatte 1994 seine erste Ausstellung in Berlin. Und er wollte wiederkommen. Drei Jahre später, auf dem Höhepunkt seiner Erfolge, wurde Versace auf den Treppen seines Hauses in Miami ermordet.

Bildergalerie:

Leidenschaftliche Sammler aus Italien und aller Welt sendeten jetzt ihre besten Stücke aus Privatsammlungen nach Berlin. Das Kronprinzenpalais wird damit zum Treffpunkt von Sammlern, Enthusiasten, Fashionistas und Medien, um einem der herausragenden Designer zu huldigen, der viel zu früh von uns gegangen ist.

So sind ab sofort die oftmals weltberühmten Stücke des Modedesigners live zu sehen. Beim Opening-Event rundete eine viel umjubelte Laufsteg-Show vor den Augen vieler Prominenter die Präsentation der Teile ab.

Gäste von Alfa Romeo und der Gianni Versace Retrospective: Tom Wlaschiha, Tiana Pongs, Alina Bräuer, Falk-Willy Wild, Valentino Wowa sowie unter anderem vor Ort gesehen Marcus Schenkenberg, Lena Gercke, Rebecca Mir, Massimo Sinató, Carolin Niemczyk, Mousse T., Anastasia Zampounidis, Palina Rojinski, Liz Kaeber, Juliane Rohlmann, Natalia Avelon und Annabelle Mandeng.

„Gianni Versace, Retrospective“ ist noch bis zum 13. April 2018 in Berlin besuchbar. Weitere Informationen finden Sie unter retrospective-gianniversace.com.

Autoren-Impressionen:

Fotos: LaPresse, Thomas Starck / shots.media via iPhone