Zum Lunch bei IWC…

IWC lud nun zu einem Lunch. Exklusivität, ein sympathischer Promi und das Flair von Motorsport sind die Worte, die das Happening in München mit rund 25 Journalisten am besten zusammenfassen.

Der Markenbotschafter von IWC Schaffhausen, Elyas M’Barek, zeigte sich in der „Bar Paisano“ in bester Laune und glänzend aufgelegt. Henrik Ekdahl, Managing Director Richemont Northern Europe, und Alexander Schwenck, Director Marketing & Press Relations, führten locker durch das Event.

Henrik Ekdahl, Elyas M'Barek
Henrik Ekdahl, Elyas M’Barek

Henrik Ekdahl meinte: „Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, die Uhrenvorstellung hier im Paisano in entspannter Atmosphäre gemeinsam mit Elyas ausrichten zu können. Mit Elyas teilen wir nicht nur eine enge persönliche Verbindung, sondern auch eine Begeisterung für Uhren, bei denen technische Innovation mit schlichter Eleganz gepaart sind.“

Vorgestellt wurden drei neue Uhren, die ganz im Zeichen des klassischen Motorsports stehen. Die auf nur 74 Exemplare aufgelegte Ingenieur Chronograph Edition „74th Members’ Meeting at Goodwood“ ist eine Hommage an die legendäre Rennsportveranstaltung.

IWC Motorsport Chronographen
IWC Motorsport Chronographen

Auch die auf je 750 Exemplare limitierten Modelle Ingenieur Chronograph Edition „Rudolf Caracciola“ und Ingenieur Chronograph Edition „W 125“ bringen die Faszination des Rennsports rüber. Schauspieler Elyas M’Barek ist der Marke IWC seit Jahren verbunden und sprach im Interview mit Henrik Ekdahl über sein Verhältnis zu Uhren.

Solche anspruchsvollen Termine im kleinen Kreis gibt es nur selten. Chapeau, IWC!

Bildergalerie:

Fotos: Gisela Schober, Getty Images, IWC

Support   /   Newsletter
Portus Novo - Handgefertigte, rahmengenähte Schuhe
Shots Newsletter
Jan-Christopher Sierks Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN