Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Neues Jahr, neue Vorsätze. Bei vielen Menschen stehen Sport und eine gesündere Ernährung ganz oben auf der Liste der Pläne für das neue Jahr.

#Anzeige

Häufig nimmt die Motivation allerdings schon nach wenigen Wochen wieder ab und alte Ernährungssünden und Bewegungsmangel kehren wieder zurück. Dabei ist es gar nicht so schwierig gesunde Lebensmittel dauerhaft in den Alltag zu integrieren und sich bewusster zu ernähren.

Das Motto für eine dauerhaft gesunde Ernährung lautet: Alternativen statt Verzicht! Industriellen Zucker oder Fast Food zu meiden führt nicht selten dazu, dass der Reiz und das Verlangen nach den verbotenen Ernährungssünden steigen.

Das Durchhaltevermögen schwindet und irgendwann greift man dann doch wieder zu Süßigkeiten. Viel besser ist es dagegen, ungesunde Lebensmittel durch hochwertigere und gesündere Alternativen zu tauschen.

Zucker-Alternativen wie beispielsweise Stevia oder Xylit haben weniger Kalorien und wirken sich auch kaum auf den Blutzuckerspiegel aus. Auch Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup eignen sich als alternative Süßungsmittel.

Natürlich sollte man es auch damit nicht übertreiben. Smoothies eignen sich ebenfalls gut als süße Erfrischung, sollten allerdings wegen des hohen Fruchtzuckergehalts in Obst auch immer mit Gemüse kombiniert und nicht zu häufig getrunken werden.

Foto: Die beliebtesten Ernährungstrends 2023.

Ein weiterer Ernährungstrend, der schon seit vielen Jahren immer weiter an Bedeutung gewinnt, ist die vegane oder vegetarische Ernährung. Wer seinen Konsum tierischer Lebensmittel einschränken möchte, kann mittlerweile aus einer Vielzahl an leckeren Alternativen wählen.

Damit lassen sich beliebte Gerichte auch ganz ohne Fleisch oder Milchprodukte nachkochen. Wer es nicht schafft ganz auf tierische Produkte zu verzichten, sollte versuchen den Konsum zumindest zu reduzieren und vor allem auf hochwertige Bio-Produkte zurückgreifen.

Wichtig ist auf jeden Fall, immer genug Obst und Gemüse in die Ernährung einzubauen – fünf Portionen am Tag sollten es sein. Es gibt viele kreative und gesunde Rezepte, die viel Gemüse enthalten und den Körper mit wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen versorgen.

Wer in der Pfanne außerdem sparsam mit Öl umgeht oder auf Alternativen wie Kokosfett oder Kokosöl zurückgreift, tut seinem Körper gleich noch mal etwas Gutes. Neben einer gesunden Ernährung sollte man sich aber natürlich auch regelmäßig bewegen.

Dabei tragen oft schon kleine Veränderungen im Alltag dazu bei, fit zu bleiben. Treppen statt Fahrstuhl, ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause, das Auto mal stehenlassen und zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Einkaufen gehen – all das sorgt für mehr Bewegung, bringt den Stoffwechsel in Schwung und tut dem Körper gut.

Shots Magazin / © Fotos: ArturVerkhovetskiy, de.depositphotos.com / Quelle: livingpress

#Hinweis
Das seit 2016 kostenlose "Shots Magazin" gefällt Ihnen? Sie können die Redaktion unseres unabhängigen Verlages mit dem Betrag Ihrer Wahl unterstützen - online per PayPal, Kreditkarte oder Debitkarte. Klicken Sie dazu auf den Spendenbutton. Vielen Dank!
(-> Datenschutzerklärung)

#Empfehlungen | #Anzeigen