Der Rauch der „Federal Tyres King of Europe Pro Series“ ist in Lignieres mittlerweile verflogen, die Einheimischen sind allerdings immer noch stolz auf ihren neuen Champ.

#Anzeige

Denn der beliebte Schweizer Lokalmatador Nicolas „Nico“ Maunoir hat sich zum Sieg gedriftet. Voller Freude postete er seinen Triumph auch bei Instagram.

Amazing weekend. 1st in Switzerland King of Europe pro series. Thanks to all the fans out there who support me today. Thanks to my team for the amazing work on my car. My friends and family that came to support me. Also my girlfriend for everything you do and all the supports during the all season. My team mates Benjamin Boulbes and Raffael Zanato my Mechanic Damien and all my sponsors and partners. #triace #triacetyres #thespeedshopdriftteam @md_production.ch @proweld_exhaust @koedrift #switzerland #win #p1 #drift #drifting #swissdriftassociation @swissdriftassociation #inglewoodburgers

Ein Beitrag geteilt von Nicolas Maunoir (@nicolasmaunoir) am

Nach einem Tag voller turbulenter Zweikämpfe machte Nicolas Maunoir am vergangenen Wochenende vor heimischer Kulisse wirklich seinen ersten Pro-Series-Triumph perfekt.

Mehrere tausend Fans kamen am Wochenende an die Strecke, um die besten Drifter Europas in Aktion zu erleben. Insgesamt 80 Athleten hatten sich zu dem qualmenden, internationalen Spektakel angemeldet.

Federal Tyres King of Europe Pro Series, Lignieres
Federal Tyres King of Europe Pro Series, Lignieres

Der Schweizer Maunoir hielt dabei äußerst erfolgreich die Eidgenossen-Fahne hoch. Spannend und voller Action geht es übrigens bald weiter. Die quertreibende Serie stoppt im September im französischen Les 7 Laux und danach in Oschersleben (Deutschland).

Weitere Informationen finden Interessierte im Web unter kingofnations.net.

Bildergalerie:

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Fotos: MediaTel

Rubriken: Cars Events