Die Strapazen der dunklen Jahreszeit gehen an unserer Haut nicht spurlos vorbei – nach Monaten der Kälte und Dunkelheit mit niedriger Luftfeuchtigkeit wirkt sie oft kühl und fahl.

#Anzeige

Zeit also, unser äußeres Erscheinungsbild aus der Frühjahrsmüdigkeit zu holen. Welche Mittel es dazu gibt, verraten wir Ihnen hier.

Zur Auffrischung des Winterteints empfiehlt Claudia Helsper, Chefkosmetikerin von Jean D’Arcel, echte All-in-one-Pflegeprodukte mit Sofortwirkung. BB-Cremes beispielsweise überzeugen wegen ihrer großen Anzahl an Funktionen.

Sie schützen die Hautbarriere, mildern Fältchen und geben der Haut viel Elastizität. Zudem spenden sie Feuchtigkeit, fördern die Festigkeit der Haut, kaschieren Unebenheiten, zaubern einen frischen Hautton und gleichen Pigmentflecken aus. All das bringt den Teint zum Strahlen. Für Frauen ohne Hautprobleme ist eine solche BB-Creme oft schon ausreichend.

Für alle anderen könnten sich CC-Cremes als passende Variante zeigen. Sie enthalten hauttypspezifische Farbpigmente, vereinen damit pflegende sowie abdeckende Eigenschaften und mildern so zum Beispiel die Rötungen.

Frühjahrsmüde? So strahlt Ihr Teint wieder
Frühjahrsmüde? So strahlt Ihr Teint wieder

Im Idealfall vereint eine Tagescreme einen Anti-Aging-Effekt, den optischen Ausgleich von Hautunebenheiten und eine effektive Feuchtigkeitsversorgung. Bei mittlerer Deckkraft stellt die getönte Tagescreme eine Alternative zum klassischen Make-up dar – sie lässt die Haut natürlich frisch erstrahlen und schenkt ihr einen perfektionierten Hautton.

SOS-Hilfe bei fahlem Teint

Bei der Nutzung einer Foundation, sollte darauf verzichtet werden, blasser Winterhaut mit zu dunkler Farbe entgegenzuwirken – das wirkt schnell unnatürlich. Um den richtigen Farbton zu finden, testet man die Foundation am besten am Hals, nicht am Handrücken. Mehrere Nuancen direkt nebeneinander helfen, insgesamt zu vergleichen, welcher Ton am besten mit der eigenen Hautfarbe harmoniert.

Falls der Ton im Nachhinein doch nicht genau den eigenen Vorstellungen entspricht, lässt sich dies mit Verdunkler- und Aufhellerlotions korrigieren. Mittlerweile gibt es Foundations mit ultraleichter, mit dem Teint verschmelzender Textur. Sogenannte mikronisierte Foundations in HD-Qualität bieten transparente Eigenschaften und kaschieren alle Unebenheiten.

Für das perfekte Make-up sollte die Haut vor dem Schminken mit einer Feuchtigkeitspflege vorbereitet werden. Die Experten von LR empfehlen: „Die perfekte Basis für einen ebenmäßigen Teint mit frischem Glow ist ein guter Primer. Er korrigiert Unregelmäßigkeiten, sorgt für einen gleichmäßigen Hautton und verfeinert Fältchen und große Poren.“

Mit der Frühlingssonne um die Wette strahlen

Um Akzente zu setzen, empfiehlt Claudia Helsper auch dreifarbiges Rouge, das sich beim Auftragen zu einem interessanten Farbton vermischt: „Es gibt dem Gesicht Kontur, Persönlichkeit und zaubert einen zarten Frische-Schimmer auf die Haut.“

Frühjahrsmüde? So strahlt Ihr Teint wieder
Frühjahrsmüde? So strahlt Ihr Teint wieder

Optisch ist ein Highlighter oder Multicolor-Puder mit verschiedenen Nuancen die schnellste Hilfe. Mit diesem Puder setzt man Akzente in Kombination mit klassischem Contouring mit einem leichten Bronzing-Powder. Die aufblühenden Möglichkeiten des Frühlings erlauben es, Farbe beim Schminken einzusetzen.

Sei es ein farbiger Lidstrich oder sanfte Glitzertöne im Lidschatten, letztlich sollte jede Frau selbst entscheiden, welcher persönliche Frühlingstrend 2020 am besten zu ihr passt. Frisch gestylt gilt nun: Raus an die frische Luft…

Denn trockene Heizungsluft im Büro und zu Hause fördert einen fahlen Teint. Ein Spaziergang an der frischen Luft bringt Farbe ins Spiel. Regelmäßige Bewegung und sportliche Aktivität kurbeln den Stoffwechsel an und sorgen für eine bessere Durchblutung.

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Unsplash, CCO Public Domain / Quelle: beautypress

Rubriken: Fashion Ladies