Wer Neues entdecken will, freut sich über Insider-Tipps. Und die Besten geben natürlich die Einheimischen selbst. In Deutschland setzt so inzwischen mehr als jeder Zweite auf die Tipps von Locals aus erster Hand, wenn ein fremdes Land besucht wird. Das ergab kürzlich eine Umfrage von Icelandair.

#Anzeige

Gleichzeitig ist das Vertrauen in herkömmliche Reiseinformationsquellen hierzulande gesunken. Man ist sich zum Beispiel über gefälschte Bewertungen bewusster, als noch vor fünf Jahren. Doch wer kennt schon einen Einheimischen in jedem Land, das er besuchen möchte?

Hier kommt die neue Buddy-Hotline ins Spiel. Denn wer jetzt mit der transatlantischen Airline nach Island reist, der ist nur einen Anruf von den Geheimtipps eines waschechten Isländers entfernt. Ab sofort bringen Mitarbeiter von Icelandair ihre Passagiere nämlich nicht nur sicher ans Ziel, sondern informieren Reisende auch darüber, was man in Island alles erleben kann.

Die isländische Buddy-Hotline
Die isländische Buddy-Hotline

Reisende können die sogenannten Buddies ganz einfach anrufen oder per Messenger anschreiben. Und da jeder Buddy natürlich auch eigene Vorlieben und Hobbys hat, entsteht so ein breites Angebot an Aktivitäten und Empfehlungen.

Wer zum Beispiel Ruhe und Erholung sucht, für den hat Sigríður passende Tipps. Sie ist Flugbegleiterin bei Icelandair und freut sich darauf, ihre liebsten heißen Quellen zu verraten. So können Passagiere dann genau wie echte Isländer entspannen.

Die Buddy-Hotline startete am 10. April 2019 und steht allen Passagieren von Icelandair bis zum 8. Mai 2019 zur Verfügung. Weitere Informationen finden Interessierte online unter icelandair.com/buddyhotline.

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Fotos: Icelandair

Rubriken: Travel