Am 31. Oktober ist es wieder soweit: Im Supermarkt begegnet man bunten Hexen, auch Zombies hinken über die Straßen und an den Türen klingeln kleine Vampire und rufen „Süßes, sonst gibt’s Saures!“.

#Anzeige

Halloween ist ein Fest, das weltweit unterschiedlich gefeiert wird. Einen Grundgedanken hat der Tag jedoch überall gemeinsam. Es soll gruselig sein!

Anlässlich des schaurigsten Tags des Jahres stellen wir Mythen über das Fest und Erlebnisse vor, die man sich nicht entgehen lassen sollte – von Island bis nach Florida.

Die ältesten Wurzeln Halloweens findet man in Island

Schon lange bevor das Halloween-Fest aus den USA nach Europa schwappte, feierte man in den nordischen Ländern wie Island ein Fest, das die Wurzeln des Halloween-Geistes beherbergt. Das Gruselfest fällt nämlich in den gleichen Zeitraum wie ein alter isländischer Volksglaube: die sogenannten Winternächte.

Sagen zufolge wurde der Winterbeginn mit einem Fest gefeiert, bei denen zu Ehren von Schutzgeistern ein blutiges Opfer gebracht wurde. Diese Schutzgeister sind hexenähnliche Gestalten, die schwarz gekleidet und nicht besonders ansehnlich sind – eine Ähnlichkeit zu dem Gruselfest Halloween lässt sich also nicht leugnen.

Wer den alten Sagen Islands auf den Grund gehen möchte und die Orte live erleben möchte, kann mit der neuen Airline Play direkt und ausgesprochen günstig von Berlin nach Reykjavik fliegen.

Haunted Mansion of Melville auf Long Island

Auf Long Island finden sich viele der sagenumwobenen Haunted Houses: Das wohl berühmteste ist die Haunted Mansion of Melville. Als Familie Schmitt das ländliche Anwesen in Melville in den 1950er Jahren erwarb, ahnte sie noch nichts von dem düsteren Treiben, das seit langer Zeit in ihrem neuen Heim vonstattenging.

Doch schon bald nahmen die Schmitts mysteriöse Schatten, Blutspuren, schaurige Schreie sowie Leichengeruch wahr und erfuhren von der dunklen Vergangenheit der Haunted Mansion of Melville.

Vor langer Zeit lag hier ein alter Indianerfriedhof, dessen verstorbene Bewohner noch Jahrhunderte später beharrlich auf dem Grundstück spuken. Wer die rastlosen Friedhofsgeister selbst erleben will, kann dies im Wohnhaus der Schmitts oder im verfluchten Maislabyrinth direkt nebenan tun.

Zombie Crawl in Scottsdale

Auch auf den Straßen Scottsdales findet Halloween statt. Am 30. Oktober wird dort der Zombie Crawl gefeiert. Mitten in der Altstadt verwandelt sich die Wildwest-Stadt in dieser Nacht zu einen wahren Gruseldorf.

Halloween - es spukt weltweit
Halloween – es spukt weltweit

Alle Besucher sind selbstverständlich verkleidet und erhalten bei Ankunft ein Zombie-Survival-Kit. Darin enthalten sind eine Karte der Zombie-Stadt, eine Liste mit schaurigen Getränkespecials und natürlich Gutscheine für Halloween-Willkommensshots.

Und wer nach der Wanderung durch die dunklen Gassen noch nicht genug gruselige Gestalten gesehen hat, kann anschließend auf eine gemeinsame Zombie Crawl Halloween-Kneipentour gehen – Eine Begegnung mit Untoten und Blutsaugern ist hier garantiert…

Durch Arizona fährt ein Geisterzug

Am 31. Oktober kann man in Arizona nicht nur gruselige Gestalten auf Straßen, sondern auch auf Schienen sehen. Eine besondere Fahrt bietet an diesem Tag nämlich der Haunted Halloween Express an.

Bei einer Tour mit der Bahn erleben die Besucher das volle Halloween-Programm: Man wird von Zugpersonal begrüßt, das aus Hexen und Vampiren besteht und hört von diesen bereits die ersten Anekdoten aus dem heimgesuchten Zug.

Auf dem Platz angekommen, erleben Passagiere das klassisch amerikanische Trick-or-Treat – und die Süßigkeiten eignen sich übrigens auch perfekt als Nervennahrung für die vielen kleinen schaurigen Ereignisse, die während der Fahrt als gruselige Überraschung auf die Gäste zukommen – es wird nämlich von unheimlichen Geräuschen, dunklen Schatten und beeindruckenden Gestalten berichtet.

Wenn diese dann hoffentlich überstanden sind, wartet am Ende der Tour noch ein Highlight auf Personal und Gäste: Der Preis für das beste Kostüm. Wer sich also viel Mühe gibt, wird belohnt.

Halloween on Central in St. Pete/Clearwater

An Halloween geht man allerorts auf eine Reise durch die Fantasiewelt der Hexen und Gespenster. St. Pete hat den Tag zum Anlass genommen, die Fantasie dahingehend anzuregend, ein Gedankenexperiment zu machen.

Am 31. Oktober 2021 zeigt die Veranstaltung Halloween on Central den Besuchern der Central Avenue, wie eine in Zukunft autofreie Hauptstraße aussehen könnte. Von 12 bis 17 Uhr können Besucher eine über drei Kilometer lange Straße entlangspazieren und das Herz von St. Pete mal aus einer ganz neuen und einzigartigen Perspektive erleben.

Überall auf der Strecke verteilt finden außerdem Aktivitäten zum Thema Halloween statt, seien es Kostümwettbewerbe, ein Zombie-Mob im Thriller-Style oder auch lustige Halloween-Zaubershows. Hier ist für jeden etwas dabei.

Shots Magazin / © Fotos: Daniel Lincoln (1), Sierra Koder (1), Unsplash

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Events Travel