Blogger-Interview Hans & Paul: Das kulinarische Bern

Vivien Bogye Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN

  @shotsmagazin

Kürzlich ist mir bei Facebook der Food-Blog „Hans & Paul“ aufgefallen. Denn unter hansundpaul.ch schreiben die Macher über ihre Erfahrungen der kulinarischen Seite von Bern.

Beim Betrachten der leckeren Fotos lief mir so das Wasser im Munde zusammen, dass ich den Beiden spontan ein paar Fragen schickte. Erste News: In Wirklichkeit heissen Hans und Paul eigentlich Marcel und Roland. Und hier sind die Antworten.

Woher kam die Idee zum Blog?

Marcel: Kennengelernt haben wir uns auf der Arbeit, als „Sitznachbarn“. Es war eine Art „Bieridee“. Wir wollten neue Restaurants ausprobieren, da man sonst immer grundsätzlich in die gleichen Lokale zum Essen geht. Während eines Dinners in Ostermundigen kam die Idee auf, die Besuche auch zu dokumentieren.

Roland: Der Mensch vergisst sonst ja „schnell“. Und wenn wir es schon Dokumentieren, dann könnte man es doch auch veröffentlichen. Das ist die kurze Entstehungsgeschichte von „Hans & Paul“.

hansundpaul.ch
hansundpaul.ch

Was ist denn Euer persönliches Lieblingsgericht?

Marcel: Cordon bleu.
Roland: Entercôte.

Und wo esst Ihr am liebsten?

Marcel: In Bern esse ich aktuell und seit Jahren in folgenden Lokalen sehr gerne: Moment, Fédérale, Metzgerstübli und Casa Novo.
Roland: Aarbergerhof und Della Casa.

Lieber in den Edelschuppen oder doch zur guten alten Fastfood-Bude?

Marcel: Je nach Anlass. Ich finde, beides hat was.
Roland: Weder noch. Ich mag die Restaurants, die sich der Schweizerküche verschrieben haben.

Paul, Roland Glauser, und Hans, Marcel Weibel
Paul, Roland Glauser, und Hans, Marcel Weibel

Was ist das Kurioseste, das Euch beim Essen jemals passiert ist?

Marcel: Ich kann mich spontan an keine explizite Geschichte erinnern. Was aber peinlich ist, sind Missverständnisse mit dem Personal. Oder Kleider mit Wein oder Essen beschmutzen.
Roland: In asiatischen Restaurants gibt es wegen der sprachlichen Hürden immer wieder sehr lustige Szenen.

Schlummert in einem von Euch ein leidenschaftlicher Koch?

Marcel: Wenn ich dann mal selber am Herd stehe, das mache ich gerne. Aber von Leidenschaft würde ich nicht sprechen.
Roland: Ein kleiner helvetischer Paul Bocuse schlummert sicher irgendwo in mir. Ich muss ihn nur noch finden.

Das waren die spontanen Antworten der Berner Food-Blogger, die ebenso schnell Retoure kamen wie meine Mail. Mehr gibt es natürlich im Blog selbst zu lesen.

Aber Achtung: Beim Studieren der Texte sowie beim Betrachten der Fotos kommen starke Hungergefühle und so irre Verlangen nach neuen Geschmäckern im Gaumenbereich auf…

Hans & Paul
Berner Food-Blog
hansundpaul.ch
facebook.com/hansundpaul
instagram.com/hans_und_paul

Fotos: Hans & Paul

@shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin