Skandinavier haben oft einfach ein ganz besonderes Stil- und Modebewusstsein. Das gilt auch für Uhren. Denn stylisher Minimalismus trifft gerne auf schlichte Eleganz und cleanes Design. Das schwedische Newcomer-Label Mockberg vertraut auf diese angesagte Style-DNA.

#Anzeige

„Ich glaube, es gibt da etwas sehr Schönes und Ehrenwertes in der alten schwedischen Schmuckherstellung und ich versuche, das in Mockberg aufzunehmen, aber es auch mehr in die Gegenwart und auf den neuesten Stand zu bringen“, meint Elvira Eriksson, Gründerin und Creative Director von Mockberg.

Highlight der Mockberg-Uhren sind glänzende Nieten, die das Armband mit dem Gehäuse verbinden – und so einen ganz besonderen Signature-Look bringen. Die Zeitmesser sind in den Metallnuancen Gelbgold, Roségold und Silber sowie mit einem schwarzen oder weißen Zifferblatt erhältlich.

Mockberg Original Collection und Mesh Collection (34 mm)
Mockberg Original Collection und Mesh Collection (34 mm)
Mockberg Original Collection (34 mm) und Petite Collection (28 mm)
Mockberg Original Collection (34 mm) und Petite Collection (28 mm)

Zudem kann die Trägerin zwischen den drei Gehäusegrößen Petite (28 mm), Original (34 mm) und No. 38 (38 mm) wählen. Auch bei der Armbandvariation überzeugen die Schweden.

Feines Leder oder glänzender Edelstahl in Mesh-Optik lassen keine Wünsche offen. Die vielfältige Farbpalette aus frischen Trendtönen und klassischen Nuancen rundet das Angebot ab.

Mockberg
Mockberg

Angelehnt an das Design der Uhren bietet das Label ebenfalls trendigen Armschmuck an, der in Kombination mit den Zeitmessern ein echtes Armcandy-Highlight ist.

Preislich startet Mockberg bei rund 150,- Euro für die Uhren bei unter 100,- Euro für den Armschmuck. Erhältlich sind die Produkte im Fachhandel sowie im eigenen Online-Shop unter mockberg.com. Hej, Mockberg…

Fotos: Mockberg