Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Viele Menschen verbringen die meiste Zeit des Tages im Sitzen – beim Pendeln, bei der Arbeit im Büro, beim Lernen in der Schule oder beim Entspannen zu Hause. Die richtige Sitzhaltung ist dabei für einen gesunden Rücken entscheidend.

#Anzeige

Oftmals lässt sich die Sitzhaltung ohne großen Aufwand verbessern, indem man ein paar einfache Richtlinien befolgt.

Was ist eine gesunde Sitzhaltung?

Eine gute Sitzhaltung bedeutet, dass der Körper richtig ausgerichtet ist und die Muskelspannung in einem angemessenen Maße unterstützt wird.

Zur konkreten Umsetzung können nur schwer Pauschalaussagen getroffen werden: Was ein Mensch als bequem empfindet, kann für den anderen unangenehm sein. Deshalb ist es wichtig, verschiedene Sitz- und Stehhaltungen auszuprobieren.

Um die eigene Sitzhaltung gesünder zu gestalten, kann man sich Unterstützung durch medizinische Hilfsmittel oder Spezialmöbel holen – bereits ein Sitzball oder ein Sitzkissen zur Bandscheibenentlastung können wahre Wunder bewirken.

Es muss also nicht gleich ein höhenverstellbarer Steh-Sitz-Schreibtisch angeschafft werden.

Warum ist eine gute Sitzhaltung so wichtig?

Eine gute Körperhaltung beim Sitzen kann Folgendes bewirken:

  • Belastung des Körpers bei körperlichen Anstrengungen und Sport verringern.
  • Verringerung des Risikos von Muskelzerrungen und Überlastungsbeschwerden.
  • Erhaltung des Gleichgewichts bei sämtlichen Bewegungen.
  • Abnutzung der Gelenke, Muskeln und Bänder verlangsamen.
  • Gesundheit der Wirbelsäule erhalten und verbessern.

Eine gesunde Sitzhaltung ist also eine der einfachsten Möglichkeiten, die Wirbelsäule gesund zu halten.

Foto: Gesund sitzen - die optimale Haltung für den Rücken.

Es erfordert zwar etwas Übung und Achtsamkeit, aber eine korrekte Haltung kann den Rücken optimal stützen. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie den ganzen Tag über auf einem Bürostuhl sitzen.

Wie schafft man es, möglichst gesund zu sitzen?

Ständig darüber nachzudenken, ob Sie gerade richtig sitzen, kann sich wie eine Zusatzaufgabe im Büro anfühlen. Allerdings werden Sie sich auf lange Sicht einfach besser fühlen, wenn Sie sich und Ihre Sitzposition regelmäßig beobachten.

Eine schlechte Sitzhaltung kann Muskeln und Gelenke belasten und zu Müdigkeit, Rücken- und Nackenschmerzen führen. Eine schlechte Haltung kann auch dazu beitragen, dass Sport und alltägliche Aktivitäten unangenehm werden.

Dabei stellt regelmäßige Bewegung einen wichtigen Ausgleich zu den sitzenden Tätigkeiten auf der Arbeit dar. Eine ungesunde Sitzhaltung kann in Kombination mit zu wenig Bewegung in eine gesundheitliche Abwärtsspirale führen.

Ergonomie am Arbeitsplatz

Das stundenlange Sitzen am Schreibtisch führt immer wieder zu Haltungsfehlern. Es kann demnach sinnvoll sein, die Büroumgebung mit modernen, ergonomisch gestalteten Möbeln zu optimieren.

Als ersten Schritt können Sie einen ergonomischen Stuhl kaufen, mit dem Sie Ihre Sitzposition so einstellen können, dass er Ihre Haltung unterstützt. Stehpulte selbst korrigieren zwar nicht die Körperhaltung, aber sie erleichtern den Prozess.

Foto: Gesund sitzen - die optimale Haltung für den Rücken.

Selbst günstige Tools wie gepolsterte Ablagen für Tastatur und Maus können das Arbeiten spürbar erleichtern und Schmerzquellen eliminieren.

Praktische Tipps für eine gesunde Sitzhaltung

Wenn Sie bei der Arbeit sitzen, sollten Sie diese Tipps beherzigen:

  • Achten Sie darauf, dass sich die Oberkante Ihres Monitors auf oder knapp unter Augenhöhe befindet.
  • Halten Sie Ihre Knie auf Höhe Ihrer Hüften.
  • Stellen Sie die Höhe Ihres Stuhls so ein, dass Ihre Füße flach auf dem Boden stehen.
  • Schlagen Sie die Beine nicht übereinander.
  • Versuchen Sie, nicht für längere Zeit in derselben Position zu sitzen.
  • Halten Sie einen kleinen Abstand zwischen den Kniekehlen und der Vorderseite Ihres Sitzes.
  • Halten Sie Ihre Unterarme parallel zum Boden.
  • Die Knöchel sollten sich stets vor Ihren Knien befinden.
  • Stellen Sie Ihren Stuhl so ein, dass Ihr Rücken gestützt wird, oder legen Sie ein kleines Kissen hinter Ihren unteren Rücken.
  • Halten Sie Ihren Kopf und Ihren Nacken im Gleichgewicht und in einer Linie mit Ihrem Oberkörper.
  • Entspannen Sie Ihre Schultern.

Fazit – gesund sitzen

Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Gesundheitsbeschwerden überhaupt – langes Sitzen kann überdies weitere negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Dazu gehören Fehlstellungen des Bewegungsapparats, Gleichgewichtsstörungen, Verdauungsstörungen und verminderte Flexibilität.

Die richtige Sitzhaltung ist also wichtig und kann direkte Auswirkungen auf die eigene Gesundheit haben.

Shots Magazin / © Fotos: AndreyPopov, de.depositphotos.com

#Empfehlungen | #Anzeigen