Interview DJ Decane: New York, ich komme wieder

Jan-Christopher Sierks Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN

  @shotsmagazin

Wenn es überhaupt einen einzigen Menschen auf diesem Planeten gibt, der versteht, dass ich mir regelmäßig Songs von Justin Bieber downloade, dann ist es DJ Decane (30). Der Hamburger Jung ist seit Jahren eine gefragte Institution im DJ Bereich und hat mit vielen Stars gearbeitet. Wir trafen uns stilecht in der Großen Freiheit 36.

DJ Decane, Du startest ja aktuell voll durch und bist viel unterwegs. Erzähl uns ein bisschen was darüber.

Das ist wahr. Das Reisen ist für mich ein sehr schöner, aber auch anstrengender Teil des Jobs. Ich war erst vor einiger Zeit in Paris, Ibiza und Barcelona… Es ist schön, dank der Musik so viele Orte sehen zu können. Wenn man aber am Kofferband des Flughafens steht und vergessen hat, aus welchem Land man gerade kommt, wird es schwierig (lacht).

Hat sich die DJ Branche seit Deinem Start damals sehr stark verändert?

Als ich mit dem Auflegen angefangen habe, war das noch mit echten Schallplatten. Heute gibt es digitale Softwares und wir DJ’s reisen mit Laptop oder USB Stick. Auf jeden Fall klagen jetzt einige über weniger Rückenschmerzen, die man vom Schleppen der schweren Plattenkisten schnell bekam.

DJ Decane
DJ Decane

Du hattest gemeinsame Meetings mit Weltstars wie zum Beispiel LL Cool J oder anderen. Wie entstand das?

Da wären wir wieder bei einer der angenehmen Seiten des Auflegens. Man trifft viele tolle und talentierte Menschen. Ein Bekannter in den USA traf LL Cool J und organisierte mir einen Shoutout von ihm. Danach hatten wir über Twitter immer Kontakt. Zu einem gemeinsamen Projekt ist es noch nicht gekommen, aber es ist natürlich immer wieder eine Inspiration für mich als DJ, mich mit musikalischen Größen wie Macklemore, David Guetta oder Sean Paul zu treffen und zu unterhalten.

Was war bisher Dein absolutes, persönliches Highlight als DJ?

Vor ein paar Jahren legte ich in Griechenland auf. Direkt am Strand mit Blick auf den Hafen und untergehender Abendsonne. Das war wirklich ein unbeschreiblich schönes Gefühl. Open Air im Sommer – das ist schon eine andere Nummer als in einem verrauchten Club. Vor allem für mich als Nichtraucher (lacht).

Hand aufs Herz: Black, House oder ein anderer Style? Für welchen Beat schlägt Dein Herz wirklich?

Als ich damals mit dem Auflegen anfing, war es lange nur Hip Hop und R’n’B. Das ist über zwölf Jahre her. Die Zeit und auch mein Geschmack haben sich geändert. Heute spiele ich zwar immer noch gerne in die Black Richtung, aber ich mische es mit House, 90’s und auch Rockelementen. Das macht es auch für mich als DJ interessanter.

DJ Decane
DJ Decane

Du bist stark auf Facebook und Instagram aktiv. Wie nutzt Du diese Netzwerke für Dich?

Ich erlebe soviel, wofür ich so unglaublich dankbar bin. Egal ob Auflegen in den USA, ein kurzer Schnack Backstage mit Jan Delay oder ein spontanes DJ Set am Manchester Airport. Ich möchte die Leute daran teilhaben lassen. Ihnen scheint es zu gefallen. Und dank der sozialen Netzwerke kommen auch viele Anfragen für weitere Bookings rein.

Gibt es Themen, für die Du Dich engagierst, die Dir am Herzen liegen?

Ich lege zum Beispiel im Sommer am 16. Juli 2016 bei einem Benefiz Fussball Turnier in Wolfsburg auf. Die Einnahmen sowie meine komplette Gage werden hilfsbedürftigen Kindern gespendet. Das ist das Mindeste, was ich tun kann und sehr gerne unterstütze.

Durch Deinen Job und auch privat ist Mode wichtig für Dich. Was sind Deine Lieblingsmarken, was trägst Du gerne?

Im Club geht es eher sportlich zu. Jordans an den Füßen, eine lockere Jeans von Tommy Hilfiger, dazu Shirt und ein Cap von JustFitteds.com. Privat lasse ich dann meist das Cap weg und kleide mich etwas schicker. Calvin Klein, Hugo Boss oder Ermenegildo Zegna ist da meist genau das Richtige.

DJ Decane
DJ Decane

Wo kann man Dich in Deiner Heimat, der schönsten Stadt der Welt, treffen?

Also, rein DJ technisch „Große Freiheit 36“ und „Quer Club“. Privat verbringe ich in Hamburg sehr gerne Zeit an der Alster oder stärke mich bei Dulf’s Burger fürs Wochenende.

Was ist Dein allergrößter Traum?

Einmal in New York auflegen! Am besten noch auf einer Bühne mit Jay-Z und Eminem (lacht). Zumindest das New York Booking hätte 2013 fast geklappt. Leider war ich verhindert und musste an dem angefragten Abend in North Carolina auflegen. Aber so habe ich noch Träume und Ziele.

Und für alle Shots Leser/innen: Auf welche Autos stehst Du? Hast Du Benzin im Blut?

Mercedes-Benz baut schöne Autos, aber auch mit einem Audi R8 könnte ich mich anfreunden. Ich habe einige Bilder nach Hause geschickt bekommen, die sehr teuer waren. Aber so auf jeden Fall mein vorhandenes Benzin- und Blutgemisch bewiesen…

DJ Decane (30)
Follow / Booking:
facebook.com/DeejayDecane
instagram.com/DJDecane
youtube.com/DJDecane
twitter.com/DJDecane

Fotos: DJ Decane

Support   /   Newsletter